geplantes Baugebiet 
"NÖrdlich des Amperbergs"

geplantes Baugebiet "Nördlich des Amperbergs"

Was soll im geplanten Baugebiet "Nördlich des Amperbergs" entstehen?

Geplant sind Einfamilienhäuser, Doppelhäuser sowie Stadthäuser für den Geschosswohnungsbau. 

Darüber hinaus soll ein Parkstadl mit einem Angebot für Carsharing, E-Ladestationen und eine Packstation entstehen. 

In dem Gebiet sollen auch Möglichkeiten für gewerbliche bzw. betriebliche Nutzungen entwickelt werden, die im Einklang mit dem Wohnen und der Umgebung stehen. 

Wie ist der Stand der Planungen?

Die Bauleitverfahren (Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung eines Bebauungsplans) sind abgeschlossen.

Der Flächennutzungsplan wurde seitens des Landratsamts Dachau genehmigt. Mit der Bekanntmachung dieser Genehmigung wird der Flächennutzungsplan rechtswirksam.

Die Unterlagen hierzu finden Sie hier:


Der Bebauungsplan wird rechtskräftig sobald der Satzungsbeschluss bekannt gemacht wird. Dies erfolgt zeitnah und die Unterlagen werden entsprechend auf der Homepage veröffentlicht.

Werden von der Gemeinde Baugrundstücke vergeben?

Die Gemeinde verfügt im Planbereich über einen Flächenanteil. Die Vergabe von Baugrundstücken erfolgt zeitnah. Derzeit ist eine Interessensbekundung
über https://www.baupilot.com/haimhausen möglich.

Durch das Eintragen auf der Plattform werden Sie zukünftig automatisch über alle Aktivitäten im Vergabeverfahren des Baugebietes informiert und verpassen keine Veränderungen. Der Verkauf selbst findet im Jahr 2024 statt, sobald die Grundstücke vermessen wurden. Der Gemeinderat hat sich entschieden, Teile der Grundstücke zum Festpreis von 1.400 €/m² (erschlossen) über ein Vergabeverfahren zu veräußern. Hierfür werden Punkte für z.B. Anzahl und Alter der Kinder, soziale Kriterien oder Tätigkeiten in Ehrenämtern vergeben, um eine Rangfolge zu ermitteln. Für einen geringen Teil der Grundstücke wird es ein Bieterverfahren geben, bei dem Sie ein Angebot für das Grundstück Ihrer Wahl abgeben können.

Bei der Umsetzung der Baugebietsentwicklung, insbes. bei der Grundstücksneuordnung (Parzellierung der künftigen Baugrundstücke) kommt es aktuell zu Verzögerungen. Diese wirken sich auch auf den Beginn der Erschließungsarbeiten und den Verkaufsstart der Baugrundstücke aus.

 

Wir halten Sie über den Fortgang auf dem Laufenden.

 

Das Verfahren wird rechtzeitig angekündigt! Mit der Eintragung in die Interessentenliste werden Sie auf jeden Fall informiert, wenn es losgeht!

Aktuelles

Dezember 2023: Rodung von Gehölzen und Bäumen

In den nächsten Wochen beginnen Rodungsarbeiten für die Erschließung des Baugebiets. Diese Arbeiten sind insbesondere für die Trasse der Niederschlagswasserableitung in Richtung Mühlbach erforderlich.

Die Rodung wurde bewusst in die Wintermonate gelegt, um Brutvögel nicht zu beeinträchtigen.

Januar 2024: Umlegungsverfahren

Im Rahmen des derzeit anhängigen Umlegungsverfahrens wird auf die aktuellen Bekanntmachungen zum Umlegungsbeschluss, Bestandskarte und Bestandsverzeichnis verwiesen, siehe hier.