Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Haimhausen im Landkreis Dachau  |  E-Mail: poststelle@haimhausen.de  |  Online: http://www.haimhausen.de

Filialkirche St. Jakobus und St. Stephan in Ottershausen

Kirche Ottershausen

Die zur Pfarrei Haimhausen gehörende Filialkirche in Ottershausen steht in der Mitte des sich direkt an der Amper entlang ziehenden Straßendorfs. Sie ist den Heiligen Jakobus d. Ä. und Stephanus geweiht.

 

Die Kirche wurde schriftlich erstmals im Jahr 1315 als Atershausen erwähnt. Damals war sie wohl nur eine Kapelle, die den heutigen Chorraum umfasst. Später erhielt die Kapelle ein spätgotisches Sternengewölbe auf Kragsteinen. Vielleicht weist die Jahreszahl 1488 inmitten von Steinmetzzeichen links vom Hauptaltar auf das Baujahr hin.

 

Um die Mitte des 18. Jh. baute man an die ursprüngliche Kapelle das Langhaus an, das noch heute besteht. Der kurze Turm mit dem Spitzhelm sitzt auf der Ostmauer auf; seine Westseite wird durch starke Querbalken gestützt. Im ihm hängen zwei Glocken, darunter eine der ältesten im Landkreis Dachau. Sie stammt aus dem Jahr 1419, ist 40 kg schwer und hat einen Durchmesser von 50 cm.

 

Kurz nach 1740 wurden die Sakristei und die Vorhalle angebaut.
Viele Dachformen finden an der Kirche Verwendung: Das Kirchenschiff hat ein Satteldach, der Turm ein Pyramidendach, die Sakristei ein Pultdach und das Vorhaus ein Walmdach.

 

Die letzte Renovierung innen und außen fand in den Jahren 1978/79 statt.

 

Weitere Informationen zur Kirche finden Sie unter
http://kirchenundkapellen.de/ottershausen.htm

drucken nach oben